Begrüße Entscheidung der EU-Kommission zu Facebook’s WhatsApp-Übernahme

Begrüße Entscheidung der EU-Kommission zu Facebook’s WhatsApp-Übernahme

Print Friendly, PDF & Email

Zur Entscheidung der EU-Kommission, gegen Facebook eine Millionenstrafe wegen Falschinformationen im Rahmen der WhatsApp-Übernahme zu verhängen, erklärt FDP-Präsidiumsmitglied MdEP Michael Theurer:

„Ich begrüße die Entscheidung der Kommission ausdrücklich. Gerade angesichts der Größe und Marktmacht internationaler Internetgiganten wie Facebook ist seitens der Europäischen Union aktive Wettbewerbspolitik notwendig, um global faire Bedingungen zu sichern und durchzusetzen. Die Kommission musste hier ein Zeichen für ihre Durchsetzungskraft setzen – Falschinformationen oder vorgehaltene Informationen sind unter keinen Umständen akzeptabel, auch wenn selbst bei akkuratem Kenntnisstand über die Technologie des ‚user matching‘ die Kommission damals grünes Licht für die Übernahme gegeben hätte. Dennoch lässt mich gerade dies meine Forderung erneuern, dass wir im Digitalbereich, in dem Europa derart hinterher hinkt, dringend neue kartellrechtliche Regeln für die Wettbewerbskontrolle benötigen, die sich nicht nur zuvorderst am Umsatz orientieren.“

 

Comments are closed.