Der Arbeitsmarkt muss flexibel bleiben

Print Friendly, PDF & Email

Berlin. Zur Einigung der Großen Koalition bei Zeitarbeit und Werkverträgen erklärt das FDP-Präsidiumsmitglied MICHAEL THEURER:

„Durch die Einigung der Großen Koalition wird der deutsche Arbeitsmarkt weiter verregelt. Damit setzten Union und SPD ein völlig falsches Signal. In Zeiten, in denen sogar in Frankreich trotz starker Widerstände umgedacht wird, sollte klar sein: Der deutsche Arbeitsmarkt muss flexibel bleiben. In einer extrem dynamischen, sich immer schneller verändernden Weltwirtschaft erhöht und verändert sich die Nachfrage nach Fachkräften mit unterschiedlichsten Profilen ständig. Gerade hochqualifizierte Freelancer und Experten lassen sich schlecht in enge Korsetts pressen. Zeitarbeit und Werkverträge haben sich bewährt, um Wettbewerbsfähigkeit und damit Beschäftigungsmöglichkeiten zu sichern. Eine weitere Belastung von Unternehmen hingegen wäre fatal. Wir brauchen Wachstums- und keine Stillstandsimpulse.“

Comments are closed.