Mut von Whistleblowern belohnen, nicht bestrafen!

Print Friendly, PDF & Email

Zum Auftakt des Prozesses gegen zwei Whistleblower, darunter Antoine Deltour, sowie den Journalisten Edouard Perrin, erklärt der Co-Steuer-Sonderberichterstatter des Europäischen Parlaments, Michael Theurer:
„Ohne mutige Whistleblower und Journalisten wie Deltour und Perrin wären die Steuervermeidungsmodelle nie ans Tageslicht gekommen, mit denen international agierende Großkonzerne ihre Steuerlast auf unter ein Prozent drücken können. Diese Art der aggressiven Steuerplanung bedeutet jährliche Verluste für die Allgemeinheit in Milliardenhöhe. Wir haben es dieser Zivilcourage zu verdanken, dass wir auf europäischer Ebene öffentlichen Druck aufbauen konnten und so auf dem Weg zu gesetzlichen Vorschriften für fairen Steuerwettbewerb sind. Dieser Mut gehört belohnt und nicht bestraft. Deshalb habe ich als Berichterstatter auch immer den Schutz von Whistleblowern gefordert. Ich hoffe jetzt auf ein faires Gerichtsverfahren, in dem das öffentliche Interesse bei der Urteilsfindung entsprechend gewürdigt wird.
Die Aufklärungsarbeit nach den LuxLeaks-Enthüllungen ist noch nicht vorbei. Sie darf durch den geplanten Untersuchungsausschuss zu den Panama-Papers nicht in den Hintergrund gedrängt werden.“

Comments are closed.