Massive Kritik an Trennbankengesetz der EU-Kommission

Massive Kritik an Trennbankengesetz der EU-Kommission

Print Friendly, PDF & Email

Zum geplanten Trennbankengesetz von EU-Finanzmarktkommissar Jonathan Hill erklärt FPD-Finanzexperte Michael Theurer, Mitglied des Wirtschafts- und Währungsausschusses des Europäischen Parlaments sowie FDP-Präsidiumsmitglied:

„Hills Pläne stoßen bei mir auf massive Kritik. Universalbanken waren eben gerade nicht Auslöser der Finanzkrise. Sie jetzt zu zerschlagen wäre der größte Fehler. Leidtragende sind Sparer und Realwirtschaft. Der britische EU-Kommissar will dem Kontinent offenbar angelsächsische Vorstellungen überstülpen. Die EU muss ein eigenes Regulierungsmodell finden, das die Stabilität der kontinentaleuropäischen Bankentradition erhält.“

Nach Gesprächen in Washington weist Theurer darauf hin, es sei alles andere als sicher, ob und bis zu welchem Grad die US-Behörden die Volcker-Rule umsetzen werden.

Comments are closed.